Achterbahn

Willkommen

Achterbahnen bieten für mich den Reiz der Geschwindigkeit und Kräften die dabei auf einen Wirken. Nun ist es zwar auch so, dass ich ein flottes Auto habe und auch ein Motorrad, doch auf der Straße kann man nur so wild und schnell fahren. Nach allem gilt es dort gewisse Regeln einzuhalten, den ganz sicherlich will ich auch nicht grundlos irgend jemanden Gefährden.

Innerhalb dieser Regeln, gibt es in Deutschland zwar sowohl für das Motorrad als auch das Auto nette strecken, bei dehnen man sich der 0G Grenze etwas annähern kann oder sich im Sitz zur Seite werfen lassen kann. Alles allerdings nur so weit.


Im allgemeinen versuche ich es so zu fahren, das ich nicht abhebe.

Und selbst wenn weniger als 0G werde ich wohl nicht schaffen. Immerhin, kann mein Auto am ende auch nur um mich herum fallen.

Dass ich einmal vom Motorrad absteigen musste hat auch gereicht. Überschlagen will ich mich mit meinem Auto auch mal lieber nicht.


Achterbahnen bieten da eine recht sicheren Weg, den Körper an seine Grenzen zu bringen.

Verschiedenen Kategorien von Achterbahnen fasse ich meine Meinung zu den Achterbahnen zusammen die ich gefahren bin.
Dabei ergibt sich natürliche eine Reihenfolge. Gut davon gibt es ja schon einige. So wie die Top10 der deutschen Achterbahnen auf YouTube. Vorweg mal, dort wird der Silver Star gerne auf Platz 1 gesetzt. Bei mir schafft es diese Achterbahn allerdings nur auf die Liste, weil ich alle mit nehme. Eben auch die auf dehnen ich fast eingeschlafen bin. Wie es allerdings dazu kam wird noch genau genug hervor gehoben.

Was ist mir an einer Achterbahn wichtig?

Zahlen sind gut und schön. Wo ich kann will ich sie auch mit angeben. Für das Gefühl und das ist es ja wie gut einem eine Bahn gefällt sind Zahlen alleine allerdings nicht das entscheidende.

Die Zahlen der Hersteller / Betreiber, nennen dabei in der regel nur die Extreme. ZB die maximale einwirkende Kraft oder die Höchstgeschwindigkeit oder Länge der Bahn und Fahrzeit.


Aber was sagt das über die Eleganz und den gesamten Nervenkitzel und Spaß den eine Bahn verursacht schon aus? Eigentlich gar nichts.

Nehmen wir mal an eine Bahn, Fällt einmal ab und drückt einen im ersten Tal mit den maximal erlaubten 6G in den Sitz, danach aber einfach nur 10 Minuten ausrollt, wird keinen sonderlichen Eindruck hinterlassen. Vermutlich sogar das Gegenteil. Am Ende kommt man nämlich an sein Grenzen, oder einige auch darüber hinaus. Doch es ist ein Einzelkick, der nach wenigen Momenten bereits verflogen ist.


Für mich ist bei einer Achterbahn als ganz klar wichtig, dass sie mich gut durchschüttelt und umher wirbelt muss. Dazu muss sie eine gewisse Geschwindigkeit erreichen. Und sie muss ihre Richtung ändern. Da eine Achterbahn im allgemeinen Flugmanöver nachahmt, muss man hier in 3 Achsen denken. Sie muss mich also zu den Seiten drücken, aus dem Sitzheben und mich auch in ihn drücken. Aber Hügel, Täler und Kurven sind nicht alles. Achterbahnen bieten auch die Rollen und Überschläge. UND genau diese machen im Verhältnis etwas mehr Spaß. Alleine schon, weil sie seltener zu erleben sind.


Kurz auch für Achterbahnen gilt, sie mögen gut sein wenn sie die richtigen Kurven haben und etwas verrückt sind.

Achterbahn Arten

Es wäre ungefähr alle Achterbahnen über einen Kamm zu scheren.

Nehmen wir die Art der Beschleunigung als Beispiel.

Die klassische Achterbahn wird vom Start aus auf ihren höchsten Punkt gebracht, zumeist gezogen. Von dort aus führt sie die Schiene eher steil als Flach nach unten um mit der Fallenergie Fahrtgeschwindigkeit aufzubauen. Diese Geschwindigkeit ist es mit der die Bahn über verschiedene Figuren zum Start zurück fährt.

Die andere Art ist das Katapult. Hier wird der Wagen zumeist horizontal auf einer Geraden stark beschleunigt.
Hier bei wir der Fahrgast regelrecht in den Sitz gepresst.
Nach der Beschleunigung ist die Bahn wieder wie die klassische.

Die Katapultbahnen sollten allerdings noch etwas feiner unterschieden werden.
Das Hydraulisches Katapult, kann nur aus dem Stand heraus und nur über eine Gerade strecke nutzbar. Niemand sagt jedoch das dies nur horizontal sein muss. Das Hydraulische Katapult ist zumeist währen der brachialen Beschleunigung durch ein akustisches Zischen des Druckkessels über den Fahrtwind hinweg zu erkennen.

Und die Magnet Linear Beschleuniger. Diese erreichen einen nicht ganz so brachialen Vorschub.
Aber und das macht sie so Spaßbringen. Linear Magnet Beschleuniger können einen Zug zum einen in beide Richtungen beschleunigen, aber auch einfach mal so während er Fahrt noch mal nach beschleunigen.
Weil beim Magnet Linear Beschleuniger, spezielle Platten am Wagen möglichst dicht an den Elektromagnetplatten auf der Bahn vorbei geführt werden müssen, kenne ich keine Bahn die hier in einer Kurve oder Drehung beschleunigt. Aber es ist sehr wohl möglich diese bei einer Steigung anzuwenden und ich persönlich erkenne auch keinen Grund dass diese nicht Kopf über eingesetzt werden können.
Die Magnet Linear Beschleuniger sind daran zu erkennen das auf der Bahn eine Finne ist. Diese ist allerdings leicht mit Magnet Bremsen zu verwechseln. Nicht zu verwechseln ist bei korrekter Nutzung jedoch das Wommern der Magneten beim beschleunigen. Wenn die Magneten an ihre Grenzen kommen, geht dies auch gerne in ein Knattern über.

Wichtiger ist die Unterscheidung, Holz, (Wasser), Stahl.

Wasser, auch Wasser oder Wildwasser Bahnen, wie die Baumstämme oder Flosse und Eintauchbahnen lasse ich allerdings aus.

Holzbahnen haben einen ganz eigenen Scharm.
Sie fahren etwas ruppig und sind aus Holz gebaut. Dies gibt ihnen eine ganz andere Schwingen beim Fahren. Allerdings, kennen diese auch nur Kurzen, Hügeln und Täler. Den Überschlage kennen sie so wenig wie negative Kräfte, da sie nur auf der Bahn fahren. Sie Halten sich aber nicht von unten fest. Rand Information. Es gab mal eine Holzbahn die sogar einen Looping aus Stahl hatte. Dieser ist allerdings wieder ausgebaut worden um erneut leichtere Wagen nutzen zu können.
Weil die Wagen bei einer Holzbahn aber nur auf den Metallbeschlagenen Schienen fährt, ist sie in ihren Figuren berenzt. Mit den Holzbahnen sehr verwand sind auch die Bobbahnen, bei dehnen der Wagen durch einen Kanal etwas freier rollt und nicht auf festen Schienen.

Die Stahl Achterbahnen hingegen, erlauben mehr Figuren.
Sie fahren auch etwas ruhiger über ihre Stahlschienen.
Optionale lassen sie sich dies Bahnen weiter in die Gruppen wie zB. Giga-Coaster oder Mega-Coaster und einigen Anderen unterteilen.
Im Wesentlichen kommt dabei auch noch einigen anderen Nebenbedingungen.
Da mir diese Kleinigkeiten aber bei meinem persönlichen Spaß keine unterschied machen, sind sie mir gleich.

Wichtiger ist aber sehr wohl zu unterscheiden ob es ein Familien Achterbahn ist oder eine Für die Zielgruppe ab Teenagern.

AGBs | Datenschutz | Impressum | Sitzungs Cookie ist Aktiv | Icons made by Freepik from www.flaticon.com | Glyphicons lizend from glyphicons.com | CSS Framework BbootStrap | JS Framework jQuery